Und ein andrer sprach: Herr, ich will dir nachfolgen; aber erlaube mir zuvor, dass ich Abschied nehme von denen, die in meinem Hause sind. Jesus aber sprach zu ihm: Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes. Lk. 9, 61 - 62

 

Liebe Leser,

 

kaufen Sie gerne im Internet? In Deutschland sind seit vielen Wochen die Geschäfte im Lockdown. Ich brauchte dringend Tintenpatronen für meinen Drucker. Also bestellte ich im Internet. Um die Portokosten zu sparen, bestellte ich gleich die doppelte Menge. Schon am nächsten Tag war das Paket da. Natürlich wusste ich, was drin war. Aber ich habe es trotzdem sofort aufgemacht. Zwischen vielen Luftpolstern lagen meine Druckerpatronen. Ich war zufrieden.

 

Neulich hatte ich mir einen neuen Pullover bestellt. Ich habe ihn sofort ausgepackt und angezogen.

Geht es Ihnen auch so? Wenn Sie etwas Neues bekommen, packen Sie es aus. Ein neues Kleidungsstück wird anprobiert. Es wäre doch ein wenig verrückt, einen neuen Pullover zu kaufen und den alten weiter anzuziehen. Es wäre doch ziemlich verrückt, die leeren Druckerpatronen im Drucker zu lassen. Aber so ähnlich verhält sich der Mann, der mit Jesus leben will. Sein Problem: Er will sich nicht so schnell von seinem alten Leben trennen. Er träumt von einer großen Abschiedsparty. Morgen oder übermorgen will er sein Leben mit Jesus leben. Heute noch nicht.

 

Aber Jesus sagt: Heute ist der entscheidende Tag, der wichtige Tag. Der Tag gestern hat uns zu diesem heutigen Tag geführt, hat uns auf heute vorbereitet. Jetzt ist es soweit. Der gestrige Tag war vielleicht ähnlich. Vielleicht war er auch leichter oder sogar härter. Er war vielleicht schöner oder schwerer als heute. Aber heute lädt uns Jesus ein, offen zu sein für sein Wort, für die Begegnung mit ihm.

 

Viele denken: dafür ist morgen auch noch Zeit. Morgen könnte ich mich dafür begeistern lassen. Morgen hätte ich mehr Zeit, um darüber nachzudenken. Morgen oder übermorgen. Doch vielleicht ist sind morgen die Türen verschlossen, durch die wir heute gehen könnten. Vielleicht ist morgen unser Herz vor Angst oder Sorge hart geworden. Vielleicht wollen wir doch die alten Menschen bleiben und geben unser Ziel auf. Vielleicht ist es morgen zu spät.

 

Heute ist der entscheidende Tag, der Tag der offenen Ohren, der Tag des offenen Herzens für das Wort aller Worte, für das Wort, das wir heute von Gott brauchen. So wie damals Simon und Andreas:

„Als Jesus am See Genezareth entlangging, sah er dort zwei Männer: Simon, der später Petrus genannt wurde, und dessen Bruder Andreas. Sie waren Fischer und warfen gerade ihre Netze aus.  Da forderte Jesus sie auf: »Kommt, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschen machen, die andere für Gott gewinnen.« Sofort ließen die beiden Männer ihre Netze liegen und gingen mit ihm. (Mt. 4, 18 - 20)

 

Die beiden feiern keine große Abschiedsparty mit ihren Familien und Freunden. Sie ergreifen die Chance, ein neues Leben mit Jesus Christus zu leben. Jetzt. Sofort. Sie packen das Paket aus, das ihnen Jesus gibt. Dieses Paket hat keine Luftpolster. Es ist voll gepackt mit neuem Leben. Mit Frieden für die Seele. Mit Liebe und Barmherzigkeit. Mit Trost und Hoffnung. Mit Bereitschaft zur Vergebung und Versöhnung. Mit Freude auch in schweren Zeiten.

 

Ich wünsche Ihnen dieses „Paket“ mit neuem Leben. Packen Sie aus, was Jesus an Leben schenkt. Und schauen Sie voller Freude nach vorne. Wer mit Jesus Christus durch das Leben geht, hat eine Zukunft bei Gott, dem Vater im Himmel. Der schaut nicht mehr zurück auf sein altes Leben. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2021 Hans-Peter Nann, Frankfurt am Main